Warum du am besten gleich wieder aufs Pferd steigst…

WinnetouWARUM DU AM BESTEN GLEICH WIEDER AUFS PFERD STEIGST…

Wen hat es nicht schon auf dem Weg zu seinen Träumen ordentlich vom Pferd geworfen. Ich glaube sogar, dass es dazugehört. Wenn du etwas erreichen willst, dann kommt in irgendeinem Moment Gegenwind auf.

Vielleicht ist es die eigene Angst? Oder die eignen Widerstände?

Ist es das Phänomen „Angst vor dem Erfolg“?

Gerade in den kreativen Berufen kennen wir das nur zu gut:

Du gehst zu zig Castings, schickst zig Manuskripte oder Bewerbungen ein und erntest nur Absagen.

Warum ist das so?

Anders gefragt: Wenn alles ganz einfach zu erreichen wäre, wenn du jetzt mit einem Fingerschnipps alles erreichen könntest – was würde es dir bedeuten?

Der Weg gehört offenbar mit zum Ziel. Zum Laufen lernen muss man zig mal hinfallen.

Und letztlich ist es vielleicht auch ein großes Spiel, in dem es uns allen Spaß machen, vollen Einsatz zu geben, Kopf und Kragen zu riskieren und endlich auch etwas zu gewinnen. Eigentlich gewinnen wir immer – Erfahrung. Manchmal auch Anerkennung. Und seltener Preise. Aber den Weg kann uns keiner mehr nehmen. Den sind wir selber gegangen und kennen jetzt schon die Fallstricke auf dem nächsten Level, im nächsten Spiel.

Was bringt es also lange zu jammern, wenn du mal vom Pferd gefallen bist?

Nicht viel. Du verlierst nur Zeit, in der du weiterspielen und Spaß haben könntest.

In diesem Sinne: Viel Spaß!

xoxo

Annette

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s